Futterzusätze

Da insbesondere gezüchtete Insekten deutlich weniger Nährstoffe enthalten als ihre Verwandten in freier Wildbahn, kann es bei der Fütterung  von Jungvögeln damit nach einiger Zeit zu erheblichen Mangelzuständen kommen.

Bei diesem Jungvogel ist der Oberschnabel zu kurz, was oft infolge einer Unterversorgung mit Nährstoffen auftreten kann. © Anna Schroh
Bei diesem Jungvogel ist der Oberschnabel zu kurz, was oft infolge einer Unterversorgung mit Nährstoffen auftreten kann. © Anna Schroh

Während der Wachstumsphase benötigen die jungen Vögel immer eine ausreichende Menge der unterschiedlichen Nährstoffe, damit sich stabile Knochen, ein intakter Schnabel und ein robustes Gefieder bilden können. Fehlen Nährstoffe, können somit unter anderem Knochendeformationen, Gefiederschäden und Schnabelfehlstellungen auftreten. Um dies zu vermeiden, sollten Sie bei der Aufzucht von Jungvögeln immer auf eine ausreichende Nährstoffversorgung achten. Insbesondere Jungtiere, die einige Zeit hungern mussten, bis sie in menschliche Obhut gelangt sind, oder Jungvögel, die von vorherigen Pflegern aus Unwissenheit falsch ernährt worden sind, benötigen hinsichtlich der Nährstoffversorgung Ihr volles Augenmerk.
In unserer Gesundheitsrubrik halten wir weitere Informationen über das Thema Nährstoffmangel infolge von Fehl- oder Mangelernährung für Sie bereit.

Die gesundheitsfördernden Futterzusätze dürfen daher bei der Aufzucht von Jungvögeln keinesfalls fehlen:


Kalzium- und Vitaminpräparate

Korvimin ZVT, © Anke Dornbach
Korvimin ZVT, © Anke Dornbach

Korvimin® ZVT + Reptil wurde von Tierärzten entwickelt, um dem Tier lebenswichtige Vitamine, Aminosäuren und Spurenelemente zuzuführen. Darüber hinaus besitzt das Präparat ein sehr günstiges Calcium-Phosphor-Verhältnis.
Man bekommt Korvimin ZVT beim Tierarzt oder auch online.

Die richtige Dosierung entnehmen Sie bitte der jeweiligen Packungsbeilage oder befragen Sie hierzu Ihren Tierarzt. Korvimin ZVT wird einmal täglich gegeben, indem ein Futtertier damit bestäubt wird und anschließend dem Vogel gefüttert wird.


Lactobazillen und Huminsäure

Bene-Bac Pulver, © Anke Dornbach
Bene-Bac Pulver, © Anke Dornbach

Zum Aufbau einer gesunden Darmflora sollte man Jungvögeln Lactobazillen oder Huminsäure zuführen. In der Natur nehmen sie mit dem Futter, das sie von ihren Eltern erhalten, immer auch einige gutartige Bakterien aus dem Körper ihrer Mütter und Väter mit auf, die sich in ihrem Darm ansiedeln. Diese natürliche „Impfung“ fehlt bei der Wildvogelaufzucht durch den Menschen, weshalb es ratsam ist, den Vögeln mit entsprechenden Präparaten beim Aufbau ihrer Darmflora zu helfen. Geeignet sind beispielsweise Bird Bene-bac und Vertinal. Insbesondere bei sehr jungen Vögeln sollten dem Futter Lactobazillen oder Huminsäure beigemengt werden. Man erhält Bird Bene-bac als Paste in Tuben oder als Pulver beim Tierarzt und im gut sortierten Zoofachhandel, Vertinal ist über Tierärzte zu beziehen.


Vitamin B Komplex

Vitamin B Komplex ist eine wichtige Ergänzung bei reiner Insektenfütterung,© Anke Dornbach
Vitamin B Komplex ist eine wichtige Ergänzung bei reiner Insektenfütterung,© Anke Dornbach

Gezüchtete Futterinsekten besitzen nicht den Nährwert und Vitamingehalt wie Insekten in freier Wildbahn. Werden Jungvögel mit Futterinsekten aus dem Handel, egal ob frisch oder gefrostet, gefüttert, besteht die Gefahr, dass es zu Mangelerscheinungen, vor allem von Vitamin B Komplex kommen kann. Aus diesem Grund ist es erforderlich, die Insekten mit diesem Vitamin anzureichern. Empfindliche Insektenfresser, insbesondere Schwalben, reagieren sehr empfindlich auf einen Mangel an Vitamin B Komplex. Im Zoohandel bekommt man zum Beispiel das Pulver Nekton B Komplex, oder beim Tierarzt die Injektionslösung B Komplex, die auch oral gegeben werden kann.