Sichere Bade- und Trinkgelegenheiten

Ein Badeplatz wird von vielen Vögeln gern angenommen, so auch von diesem Feldsperling, © Irene Mei via Flickr
Ein Badeplatz wird von vielen Vögeln gern angenommen, so auch von diesem Feldsperling, © Irene Mei via Flickr

Vor allem während der heißen Tage im Hochsommer ist es für die heimischen Wildvögel mitunter schwierig, Wasserstellen zu finden. Unter den Strahlen der Sonne verdunstet das Wasser rasch aus Pfützen, Bächen oder kleinen Tümpeln und oftmals fällt im Hochsommer tage- oder gar wochenlang kein Regen.

Durst leidenden Vögeln oder jenen gefiederten Gästen im Garten, die einfach nur ein erfrischendes Bad zur Abkühlung oder zur Pflege ihres Gefieders nehmen möchten, kann man durch das Aufstellen einer Vogeltränke einen wichtigen Dienst erweisen. Allerdings merken auch Jäger wie die Hauskatzen sehr schnell, dass es sich lohnt, in der Nähe einer solchen Vogeltränke beziehungsweise eines Badeplatzes auf Beute zu lauern.

Mit einem Trick kann man Vögel jedoch vor hungrigen Fressfeinden schützen und ihnen dennoch eine Tränke oder Badestelle anbieten, die sie nicht nur im Hochsommer meist gern annehmen. Hängend montierte und frei schwingende Badeschalen sind für viele Beutegreifer nicht sehr leicht zu erreichen, sofern sie hoch genug hängen und auch nicht springend von der Seite erreicht werden können. Deshalb empfehlen wir, solche Badeplätze in naturnahen Gärten anzubieten, falls sich dort oft Freigänger-Hauskatzen aus der Nachbarschaft aufhalten.

Hängend und frei schwingend montierte Wasserschalen sind sichere Trink- und Badeplätze für Wildvögel, © vivara
Hängend und frei schwingend montierte Wasserschalen sind sichere Trink- und Badeplätze für Wildvögel, © vivara

Beim Anbringen einer solchen Vogeltränke sollte man jedoch bedenken, dass sie zwar für Katzen nicht springend erreichbar sein sollte, aber auch nicht zu hoch hängen darf. Im Sommer muss das Wasser mitunter mehrmals täglich gewechselt oder nachgefüllt werden, was am besten ohne Leiter vonstatten gehen sollte, um den Pflegeaufwand für den Menschen möglichst gering zu halten. Auch sollte die Vogelbadestelle beziehungsweise Vogeltränke so angebracht werden, dass die Schale leicht entnommen und regelmäßig gereinigt werden kann. Schalen wie die auf dieser Seite abgebildete Schmuckschale sind beispielsweise bei vivara erhältlich.

In anderen Ländern ist es für die Menschen übrigens erheblich selbstverständlicher, den Vögeln ihr Dasein zu erleichtern. Im asiatischen Myanmar (früher Burma) leben tiefgläubige Buddhisten. Diesen Menschen ist das Wohl aller Tiere ebenso wichtig wie ihr eigenes Wohlergehen. Deshalb hängen in dem tropisch-heißen Land allerorten Vogeltränken an den Bäumen, wie ein Mitglied des Betreiber-Teams dieser Website vor Ort beobachten konnte.


Selbst gebaute Vogeltränken aus PET-Flaschen

Einen guten Tipp für eine leicht nachzubauende und ebenso einfach zu montierende Vogeltränke hat der Vogelfreund Uwe Borowski parat. Seine Vogeltränke besteht aus einer Kunststoff-Getränkeflasche, die mit Hilfe eines Drahtes an einem befestigt wird. Unten wird ein Blumentopf befestigt, indem das Flaschenwinde fest hineingeschoben wird. Das Wasser aus der Flasche entweicht in den Blumentopf, steigt darin bis fast zum Rand und die Vögel können bequem daraus trinken. Wichtig ist, diese Vogeltränke ebenso wie jedes andere Modell regelmäßig gründlich zu reinigen. Von Zeit zu Zeit sollte eine neue PET-Flasche zum Einsatz kommen, damit sich in ihrem Inneren keine Bakterien ansiedeln oder gar Algen bilden.