Jungvogel ist nicht gleich Jungvogel

Der Begriff Jungvogel bedeutet erst einmal nichts anderes, als dass es sich um einen jungen Vogel handelt, der noch nicht allein in Freiheit zurechtkommt.

Es kann sich um einen noch sehr jungen Nestling handeln, das heißt, er ist noch sehr jung und hält sich ausschließlich im Nest auf, wo er auch gefüttert und gewärmt wird. Oder aber es ist ein Jungvogel gemeint, der bereits das elterliche Nest verlassen hat. Diese Lebensphase ist für die meisten Jungvögel äußerst gefährlich, denn die Eltern, die damit beschäftigt sind, Nahrung zu suchen, können nicht gleichzeitig ständig ihren Nachwuchs vor Feinden und Gefahren schützen, während die Jungvögel sich bereits in der Umgebung umschauen.

Sie sehen: Der Begriff Jungvogel umfasst demnach alles vom nackten, blinden Küken, das gerade erst auf die Welt gekommen ist, bis hin zum fast schon jugendlichen, voll befiederten Vogel, der voller Tatendrang seinen Lebensraum entdeckt, aber hinsichtlich seiner Ernährung noch von den Eltern abhängig ist. Je nach Alter haben die Jungvögel unterschiedliche Anforderungen an ihre Pfleger, falls sie auf Hilfe durch den Menschen angewiesen sind.

Von großer Bedeutung ist natürlich ebenfalls, um welche Vogelart es sich handelt. Denn jede Art stellt wiederum andere Ansprüche an die Aufzucht, sei es das richtige Futter, die artgerechte Unterbringung oder die Vorbereitung auf ein selbstständiges Leben in Freiheit. All diese Aspekte haben wir in den angegliederten Kapiteln ausführlich für Sie erläutert, damit Sie Ihrem Jungvogel fachmännisch helfen können. Es ist deshalb wichtig, dass Sie sich umfassend informieren, bevor Sie sich in das Abenteuer „Jungvogelaufzucht“ stürzen. Lassen Sie sich dabei von uns helfen und durchstöbern Sie unsere Website, denn hier finden Sie jede Menge Informationen rund um Ihre gefiederten Pfleglinge.